TekkerVision

Montag, 25. Juni 2012

120427 - Czarotek 2012


Review:
Yeah, was für ein geiles King-Of-The-Hill Battle im Dreiländereck Cz/De/Pl mit unzählingen Soundsystem aus ganz Europa, hehehe, das hat sich derb gelohnt!
Selbst das Wetter hat mitgespielt und mir mein Haupt verbrannt, hehehehe :D

Jedes Jahr, werden es mehr Czarotek, so war mir der Anschein, zwischen 13 Czaroteks konnte der Tekker wählen. Für mich schien die Sache schon von vornherein ganz klar, ATM23. Informationen übers Netz gesucht, Network genervt und abging's!

Auto start klar gemacht und mit voller Geschwindigkeit zum Tek, och Mensch fuckin' geilo. Der Weg war ziemlich klar, die Streckenführung verlief ohne Probleme, so kamen wir einwandfrei an. Naja, obwohl, die Wiese haben wir fast verpasst, zum Glück sah man schon von der polnischen Seite den Hügel mit den Soundsystemen, zumindest die Lichter. Kehrt gemacht und nochmal angelaufen, 5 Euronen TekelSpende abgezwackt und auf das Areal gefahren, hehehe schön staubig. 
Krampfhaft nach einigen bekannten gesucht und dann doch am Teich den Wagen abgestellt nebst Soundsystem, hehehe. Was für eine sternenklare Nacht, yeah.

Wow, was für ein Areal! Eine große Wiese mit ca. 23 gut verteilten Soundsystemen und zahlreichen Acts sowie einer großen, aufgeschlossenen und friedvollen und freudvollen Tek-Gemeinschaft fand man dort vor, yeah :D Da lässt es sich ausharren und uneingeschränkt feiern! 
Die Systeme²³ wahren allesamt geil hergerichtet, einige mit viel liebe im Detail, andere mit derbster Lichtshow. Die Genre waren bunt gemischt, von Acid über Dub bis Tek war alles vertreten was zum Feiern animierte. Der bunte Mix bei einigen Soundsystem sorgte durchaus für eine geiles Feeling. 
Es ist auch immer wieder geil es anzusehen, wie viel Energie die Leute aufbringen, um auf dem Terrain so eine Veranstaltung hin zuzaubern.  Die Wiese freilich nicht in einem Idealen zustand, war zwar frisch gemäht, doch nicht unbedingt für LKW's befahrbar. Einige Untiefen, machten auch die Navigation von System zu System im heiteren Zustand doch ziemlich schwer, heheh, aber es war möglich auch einhändig mit zwei Bier in der rechten Hand.
Da kommt man an Systeme, die geschätzte 20 m breit sind und mit einen richtig großen Lichtshow und freilich mit einem satten Sound begrüßen, (der einem das Gehirn ausdrückt, wie einem eitrigen Pickel, lol). Man ist beeindruckt vom Sound, System/Act, der Performance, den Visuals, dem Setting und ist einfach nur froh bis überglücklich über das Spektakel! Es baut auf, motiviert, speist einem mit Energie, man gibt es tänzerisch, schreiend wieder und vergisst dabei seinen Alltag, das trostlose Leben welches überwiegend durch Geld verdienen bestimmt ist, just Relaxing :D

Bis zum morgen Grauen brauchten wir schon, um die alle 23 Systeme abzutanzen, hehehe :D Wobei es waren nur 22, das eine System wurde noch aufgebaut ;) Und was soll ich sagen, pünktlich zum Aufgehen der Sonne, gab es eine fette Dub-Session, die dem Feeling gerecht wurde. Ich weiß leider nicht wie das System hieß, aber es war ein krasses Feeling, was immer wieder der absolute, abgedrehte Wahnsinn ist, wenn die Mucke mit dem Setting, aufgehende Sonne, so harmoniert und die Schalter umlegt. Solche Momente brennen sich ein und möchte man nicht missen, zeitloser intensiver Genuss der 200%ig süchtig macht! Yeah!!!

Das Timing passte und es gab einen weiteren Knüller!! Hesed und Ciccio Teknoseeker heizten der Crowd am benachbarten System mit ihren Synthesizern höllisch ein! Fette Analoge Zeit war angesagt, die beiden haben ordentlich was aufgebaut! Yeah, und dies freilich überwiegend im DIY-Modi selbst gebastelt! Das war freilich wie jedes Mal ein Hochgenuss und das I-Tüpfelchen :D 
Hehe, der Hesed hatte auch wieder ein Paar neue Spielzeuge am Start, die dem ganzen noch mehr Intensität gab, ich denke da nur an die Schlüsselnummer. Da hat alles mit einander harmoniert, die Crowd ging ordentlich steif, was für ein geiles Feeling!!!! Da blieb keiner stehen, wie ein Magnet zog es die Leute an, so dass wir kollektiv abtanzen konnten! Yeaaahhhhh :D 

Yeah, und schließlich am Nachmittag hat man dann doch tatsächlich die üblichen Verdächtigen wieder angetroffen, hehehe, fettes Ding und seit an dieser Stelle gegrüßt, Anett, Claudio, Chrisitan, Ben, Torben, Max, Cookie, Seb, Tom und all jene die ich gerade vergessen habe ;)




Links:

Montag, 19. September 2011

110916 - Green Velvet @ Triebwerk Dresden

tekkerv on livestream.com. Broadcast Live Free


Impression:
Fette Party seit langem mal wieder im Triebwerk, hehehe, und es ging ordentlich ab. Mr. Green Velvet gastierte im Triebwerk Dresden und bracht die Bude fast zum Einsturz, das LineUp auf den beiden Floors konnte sich sehen lassen. Ein steiler Mix aus Lokalen und Regionalen Acts gaben dem Event die korrekte musikalische Untermahlung :D
Die Crowd die auch aus ganz Sachsen und Teilen Süd-Brandenburgs daher kamen gingen entsprechend im prall gefüllten Werk ab :D
Die 17€ Eintritt an der Abendkasse lohnten sich :D


Yeah, auf das Event haben wir uns seit langem gefreut, endlich mal wieder nach der Abstinenz im Triebwerk feiern gehen. Schnell die sieben Sachen gepackt und in Richtung TW vorgestoßen, hehehe, sinnfreierweise mit dem Auto....naja, irgendwann fand man doch ein tolles Plätzchen zum Parken.
Ab ging es, schnell noch die Baustelle passiert und in die heiligen Hallen des TW's eingedrungen, Weggeld betrug 17€ an der Abendkasse, grünes Bändchen rum damit man sich auch nicht aus den Augen verliert und erst einmal die Bar gecheckt. 
Naja, Personal war irgendwie ermüdend! Wollte meine Becks-Bestellung aufgeben, doch die werte Bar-Dame zog sich ersteinmal ein Cocktail hinter!! Was für ein Service, ich darf verdursten und sie genehmigt sich erst einmal einen! Na warte!
Davon lässt man sich aber nicht irritieren, weiter ging es in Richtung Main-Floooooor. Man, man, hat sich ja doch was geändert in der letzten Zeit!
Es schien als wäre die Tanzfläche komplett neu gemacht worden, sie wirkte irgendwie zur Bühne hin abfallen, quasi leichtes Gefälle. 
Yeah, mit dem Gehänge an der Decke ist es so, wie es halt ist, lustig. Geiler wird es aber wenn man es entsprechend ausleuchtet, hehehe und das ist Geschehen mit Nebler und Spot-Lights. Das gab dem Ganzen  schon eine gemütliche Untermahlung, aber irgendwie war das Bühnenbild nicht so passend.
Es wirkt auf mich ein wenig minimalistisch, zum Chris Liebing war noch eine VJ Performance mit eingebunden (yeah), beim Velvet fehlte leider diese :(
Das TimeTable auf den beiden Floors rockte aber ordentlich:


TimeTable
Main Floor
23:00 - 1:00 Sixten Vait
2:00 - 3:00 Dusk & Black Vel
3:00 - 5:00 Green Velvet
5:00 - 8:00 TSBIN

Hardtechno Floor:
23:00 - 00:30 - Famys
00:30 - 01:30 - Leigh Johnson LIVE!
01:30 - 03:00 - Deejay Drixx
03:00 - 04:30 - Norris Terrify LIVE!
04:30 - 06:00 - Marcel Cousteau
06:00 - 07:00 - Gulaschkanone LIVE!
07:00 - 08:00 - HerZogge LIVE!
Im kleinen Floor, war das Tanzareal minimalistisch, aber im Gegensatz zum Main war hier ein besseres Bühnenbild mit ordentlich durchhauender Wirkung des Stroboskoplicht, hehehe, funny, heavy and hoooootttt. Zum Glück gab es einen Ventilator der schließlich für ein wenig Abkühlung sorgte. 
Das soll jetzt aber nicht bedeuten das nur das Strobo reicht für ein geiles Bühnenbild. Man hat halt den Act besser erkannt, konnte beim Acting besser zuschauen und es war entsprechend heller im Front. Die Acts wurden ins rechte Licht gerückt, im Main wurde diese dagegen Rot ausgeleuchtet. Velvet ging dabei komplett unter, von der Mitte des Main-Floors konnte man ihn nur an seinem Acting erkennen (wenn überhaupt), seine stylische grüne Frisur dagegen ging in dem roten Licht unter, schade!
Freilich wenn die Verträge des Velvets sagen, man darf nicht und soll nicht ihn erkennen etc. dann ist das auch wieder hinderlich, aber vielleicht hätte ein anderes Spotlicht oder Farben dem besser getan. 
Das war zu mindest mein Eindruck.
Die Acts gefielen mit allesamt, hehehe, man konnte wunderbar zwischen beiden Floors hin und her pendeln und sich fallen lassen, die Stimmung war durchgehend strong :D
Die beiden Acts Dusk and Black Vel haben die Crowd ordentlich in die Techno-Vibrations vom Green Velvet eingestimmt. Yeah, geiles Acting, die richtig Plattenwahl, non-stop dancing.
Schließlich übernahm Mr. Velvet die Turntables/Cd-Player ;-) yeah, sein zweistündiges Set war oberaffenhammergeil, ein geiler Mix aus seinen alten und neuen Platten gepaart mit live Vokalisierung, teilweise war die Crowd lauter wie seine Mucke, harhar, die Temperatur im Floor stieg in den 2h zwischenzeitlich auf 35°C yeah :D
Anschließend haben TSN und SBI vom Tanzrausch den Floor aufgewirbelt und Vollgas bis in den morgengrauen, so muss das sein.
Der Floor wurde wieder tanzbar, was beim Velvet nicht immer möglich war, zuviele Leute machten im Front lucki lucki, standen zum Teil nur rum und nahmen dem feiernden Volk die Plätze an der Sonne. Hehe, aber dennoch blieb alles perfekt in Stimmung :D
Hehe, die Floortemperatur ging wieder runter auf Raumtemperatur und es konnte wieder ordentlich großräumig getanzt werden. Fettes Ding und nun traf man wieder auf alt bekannte Gesichter, die vorher untergegangen sind :D
Follow the flow and have fun :D 
Der kleine Floor, so weit ich das in meinen Anwesenheitsnotizen erkennen kann :lol: war durchgehend bis 6Uhr prall gefüllt, ja, durchgehend auch gefühlte 50°C. Man fühlte sich wie im Klimawechselschrank, aber mein System hat durchgehalten, bin noch Gesund ;) Die Hardtechno Beats haben echt derbst reingehauen, yeah, perfekt zum Auflockern der müden Muskeln.
Hehe, am Ende hieß es für den Großteil gegen 8 Schicht im Schacht, Ende im Gelände. Mit einem fetten Grinsen konnte man nun in den Samstag starten, yeah, hat auch Vorteile an einem Freitag feiern zu gehen, es kamen einen teils vor wie verlängertes WE, hehehe noch schnell einen Einkauf machen und schließlich kann man seinen Kadaver gemütlich zu Hause parken ;)

Gegrüßt seien an dieser Stelle Nettl, Piepsielein, Schubi, Seb, Erick, Marck und alle lustige Feiernden.


Links:
- Mentalic - Set @ Soundcloud
- Leigh Johnson - set @ Soundcloud
- DJ Drixx - Set @ Rapidshare
- Dj Famys - Set @ Rapidshare
- Marcel Costeau - Set @ Soundcloud


Thomas Schuhmacher @ Fire

Impression


Watch live streaming video from tekkerv at livestream.com


Review

Eine feine OpenAir Party zum Sonntag, für manchen zur Afterhour dem anderen zum Wochenstart ;) Nachmittags aufgebrochen in Richtung Fahrenheit 100, joar, eingetroffen, Wetter war geil, Haare lagen steil oder so ähnlich. War relativ viele los, Liegestühle vollbesetzt Floor war leer :/
Zu mindest bin ich pünktlich zum Thomas Schuhmacher gekommen, yeah, war eine feines Set aus House und Techno inklusive einiger Latin und Vocal Beats. Yeah :D
Tja, das Wetter war aber ein wenig in Umbruchstimmung, pünktlich zum Gigende vom Thomas, wurde es unangenehm draußen, Regen und Co, hehehe ;) aber die Musik lief weiter :D Dank Regenschirm und co gings auch auf der Tanzfläche im Beach gut zu :D
Kurzer Hand wurden die nächsten beiden Acts in das Fahrenheit verlegt, hehehe, feines liquid sounds :D
Die Stimmung der Crowd war anfangs noch ein wenig zaghaft, aber mit zunehmender Zeit versammelten sich auch immer mehr auf dem Floor, yeah feines Feeling. Drin war die Stimmung durchaus besser, gefühlt gingen die Vibrations der Musik mehr Leuten unter die Haut, hehehe, vielleicht schien das auch nur so ;)

Donnerstag, 14. Juli 2011

110716 - 15.07.-17.07.2011 - drei punkt eins - elementary network festival

Impressionen



In Nuce:
Drei Punkt eins, meins!! 3 Tage lang hieß unter dem Motto „Drei Punkt Eins – Elementary Network Festival“  in Göritz/Drebkau Netzwerken, ciruit bending und natürlich FEIERN :D
Auf den 4 Floors (Hardtek / Techno / Goa / Instrumental) ging es entsprechend heiß her, dazu eine aufwendige Licht/Klang/Deko - Installation und schließlich hunderte Leutz von überallher machten für mich persönlich das Festival zum ordentlichen Erfolg :-D
Yeah, die Crews von Sektor Evolution, Daimon Soundsystem, Desystematik Soundlab, Krachkultur Soundsystem, Zeitgeist Kollektiv, Beatplantation und, und, und haben folglich einem das Weekend ordentlich versüßt :DDDD Hoffen wir auf eine Fortsetzung !!


Impression
Alleine schon der aufwendig gestaltete Flyer, mit viel Liebe zum Detail, machte schon einem den Mund wässrig, hehehe. Thumbs up, großartige Arbeit von den beiden Designer (Ludwig and M. Mondieux), bereits am Anfang der Woche waren die System zum Teil am Aufbauen ;-) Pünktlich zum Paukenschlag wurde am Freitag das große Aggregat am Eingang angeschmissen, Power on, let’s rock.

Das theorethische Programm
PLAZA KAOTIKA
Banditos
Format C:
Hesed
Teknoseeker
Crews:
Sektor Evolution
Daimon Sound System
Desystematik Soundlab
Krachkultur Soundsystem

SCHWARZLICHTPSYCHEDELIKA
Frisch zubereitet von:
Substan
Shakesphere
Amino
Konserviertes von:
Elekktrosmoke
Gaggalacka
Goapunxx
Insulin
Phanatica
Zappelkiste

TECHNO-THEATER
Liveaufführung:
Ash Roy
L.N/A
Alex Carbo
Akteure von:
Beatplantation
Schwarzweiss Musik
Hsl!
Zeitgeist.Kollektiv

TUMMELPLATZ
Instrumental:
Geocode
Sam Pelz + Gast
Alaba$$$tar
Sonny Tounch & Honolulu Philharmonics


Leider fand ich auf die schnelle nicht meine geilen Ballettschuhe mit Stahleinsatz, so musst ich suchen und anderen den Vorrang an den Boxen lassen. Der Plan stand, so ging es schließlich mit dem Vehikel gen N51.67 E14.11 am zweiten Tag des Festivals, freilich quer durchs ehemalige Tagebaugelände (zum Glück hatte ich einen Geländewagen, für den momentan im Kopf). Das Gebrumme und geknartze und ein fetter Fliegerabwehrscheinwerfer führten mich in Richtung meines Ziels. Yeah, der Mond tat sein übriges, angehalten, entleert, befüllt mit hochprozentigen und weiter ging’s. Oh my god, bumm bumm machte es und ich steckte fest, Fahrwerk hoch- und querpumpen, nichts ging. Griff zur Flasche, ich wurde ganz locker, weiter ging’s … zu Fuß. ;) oder halt so ähnlich.
10 Euronen am Entry flohen aus meiner Geldbörse, hehe, yeah, das war es mir schon Wert.
Freilich hätte am besagten Weekend etwas anderes stattfinden können… leider dieses Jahr nicht, Gründe gab es viele, auch verständliche! Tja und wenn sich niemand weiter bereit erklärt, muss es halt Ruhen oder etwas anderes gemacht werden ;)
Zurück, … schweife wieder ab, liegt vielleicht auch an dem Beat, der noch in meinen Adern pulsiert :D

Goa-Areal
Gleich zur Rechten, fand man unter einer scheunenähnlichen Konstruktion die schwarzlichtpsychedelika Kantine, serviert wurden feinste Psy/Goa Sets, wahlweise frisch oder aus der Konserve, dazu gab es auf einer, leider zu kleinen, Leinwand die Speisekarte zum Visualisieren. Das Festmahl nahm man schließlich im Freien unter einem Zelt mit einer 4.1 Beschallung zu sich, sehr romantisch.
Der Ober kam nie, so tanzten die zahlreich erschienen Gäste ausgelassen und heiter auf den Tischen rum :))) Der Koch schmiss eine ordentliche Portion psychedelika durch die Box, yeah, dit ging volles Rohr ab, das „sach“ ich dir!
Zum Chillen fand man dort och eine gemütliche Ecke, zwischen UV Lämpchen und Deko, da hielt es sich so manche Minute aus, heehehehe und im Rücken hatten man Vollmond Feeling, yeah. Naja, aber irgendwie zuckte mein rechtes Augenlied, es musste weitergehen. Start your Engine, running process „Expedition.d23“.
Auf dem Weg zu den anderen Floors musste man an einer Feuerstelle vorbei, gleich darauf fand man zur Linken den Bewirtungsbereich, die Preise waren sehr freundlich anzuschauen, zag fand sich ein Getränk in meiner Hand und wieder 3€ verließen mich. Pfanddeckel gab’s `och, hab ich immer noch ;-)

Tummel-Areal
So da war ich nun, vor mir wurde gehämmert was das Zeug hielt, freilich das konnten nur die Crew’s vom Plaza Kaotika sein. Ein wenig zu nah an diesem Platz befand sich der Tummelplatz mit der MS Kaotika. Yeah, Sitzgelegenheiten gab es dort ordentlich viele, nachdem die MS Kaotika vom Plaza aus versenkt wurde ;-)
Aber auch auf dem Tummelplatz ging es gemütlich, nachdenklich, ruhig zur Sache und das auch mal gerne mal Instrumental. Hey, ordentliche viele Leutz waren dort auch versammelt :-)) Vorbei an den Pilzen und der Leinwand, ging es zum Techno-Areal, das ganz hinten in der Ecke so daher schimmerte ;)

Techno-Areal
Langsam fuhr ich meinen Pegel hoch, machte quasi einen Abstecher gen Techno-Floor der sich in der hintersten Ecke des Platzes befand.
Heli abgeschossen, Scut-Raket vom Himmel geholt und allá Blair Witch und Hexenküche rum getanzt, locker, flockig, wurde mit Hexen, Hexern, maskierten Leutz und Du und Ich getanzt, hehehe. Yeah, muss wohl nicht betonen, dass es dort ziemlich geil/abgedreht zur Sache ging. Atmosphäre, Leutz, Feeling, repect, war großartig, dazu ein gechillte Briese aus der Genre-Box Minimal, Techno, House, Electro, yeah ging richtig geil ab :)
Die Tanz-Location wurde auch extrem geil zusammengebastelt, Zelt mit DJ Table + Tanzbereich der nach hinten hin offen war, abgegrenzt durch diverse leuchtende Dekoelemente, hehehe und eine geile Background-Beleuchtung. Hehe, Licht + Dekoration in die Natur integriert, geile Idee.
Ein zerlegter Helikopter und diverse Aufbauten, selbst eine „Scut“ Rakete komplettierten den Aufbau, hehehe funny. In der abendlichen Stimmung mit entsprechender Illumation sehenswert :-D
Very funny wurde es dann zu fortgeschrittener Stunde, als Mr. Flex seinen Trennschneider klar machte und die Mucke mit seinem Funkenwerk das gewisse Extra gab, hehehe :-D
Hervorheben möchte ich die Djane und ihren Kollegen, das maskierte DJ-Team  sowie zum morgen/Nachmittag Alex Cabo, yeah waren ordentlich, warme, fette Minimalbeats, perfect movement :D Die Crowd hat aus der ehemaligen Wiese eine ordentliche Staubwüste gezaubert, zertanzt kann man sagen, geeeeiiiilllllleeeeesssssss Feeellling :D Fette Deko, fette Show, geiles Werk von Zeitgeist.Kollektiv und Beatplantation ::D

Hardtekno-Areal
Yeah, ausreichend Power getankt, noch mal nachgelegt und in Richtung Beatkreis der Plaza Kaotika stolziert. Ein Wunder, dass ich noch ein Platz zum Steppen fand. Der zur Verfügung stehende Platz war durch den Lautsprecherkreis entsprechend limitiert, hehehe aber hat derbe reingehauen. Flashlights, Laser, Stroboskop, Nebelmaschine und bei Bedarf Beregnung im Zentrum, das volle Programmangebot an Spaß, yeeeaaaahhhh das geht ab :-D
Hehehe, und wie man erahnen kann wieder eine ausgelassene, geile Stimmung zu geilen Hardtekno Beats präsentiert von den Crews Sektor Evolution, Daimon Soundsystem
Desystematik Soundlab und Krachkultur Soundsystem, supported wurde das gesamte Arrangement durch internationale Größen die dem Elementary Network den entsprechenden Kick gaben :D
Yeah, volles Rohr aus allen Boxen ging es gnadenlos im Tribe / Hardtekno / Tekno Modus ab ins Tanzparadies, yeahhhhhhh :D Geile Plattenwahl, die richtigen Scheiben zum richtigen Moment, die Acts gaben alles und die Crowd ließ es sie spüren, yeah!!! Jawohl JAAAA;;;;;:---DDDD Als die Sonne sich langsam dem Zenit näherte und man nur noch mittels Sunglasses tanzen konnte, durfte man mit entzücken feststellen, dass die ehemals grüne Wiese einer Staubwüste wich, yeeeaaaaahhhhh, 3 Tage durchfeiern war sie nicht gewachsen;-p Regen gab es zum Moment auch nicht ;-)
Yeah, auf jeden haben die 4 Crews ein richtig fettes System in das Areal gepflanzt, eine aufwendige Licht- Deko Installation, hehehe, als hätten Sie den SektorE ausgeräumt ;-) Hehe, Raketenstellung, Scheinwerfer der effektvoll das Gesamteareal ausleuchtet, hehehe aber auch innerhalb der Arena wurden die Spots / Blitzlichter gezielt platziert, hehehe Top Job. 2 DJ Decks im Kreis „Plaza de Kaotika“ und freilich war die Arena mit entsprechender Artwork ausgestattet, fettes Ding. Sound satt wurde durch die zig Lautsprecher garantiert :D

„Sei dabei or die“
Yeah fetziges Ding, Anett, Cookie, Claudio, Christian, Dave, Rob, Crews und alle anderen angetroffenen seid gegrüßt, war ein fettes Festival im „kleinen“ Kreise :-D

 
Location:


Größere Kartenansicht



Info:
► ►► ►FOUR STAGES OPEN AIR FESTIVAL◄ ◄ ◄ ◄

Hardtekno :: Techno :: Psychedelic :: Instrumental/Experimentell

Tekno, Dancefloor, Tribe, Frenchcore, Drum and Bass,
Techno, Minimal, Elektro, House,
Psytrance, Progressive Trance, Darkspy,
Chillout, Dub, Sound and Lightprojects, Perfomance and Entertainment
--------------------------​--------------------------​--------------------------​-----------
► ►► ►PLAZA KAOTIKA◄ ◄ ◄ ◄
Live:
Banditos www.banditos.org
Format C: www.myspace.com/formatcmon​oton
Hesed www.atm23.net
Teknoseeker www.atm23.net
Contergan (Desystematik SoundLab)
Matte (Krachkultur Soundsystem)
P3P3D23 (Daimon)
B.ACID (Krachkultur Soundsystem)
Sucker Deluxe (Daimon)

DJs:
DJ Sherpa (Prosex Sound System/CZ)
Eisbär (Desystematik SoundLab)
Dr Ben (Desystematik SoundLab)
Andee LF (Desystematik SoundLab)
Tim B. (DAIMON)
P3P3D23 (DAIMON)
CA (Krachkultur Soundsystem)
Penteks (Radon Sound)
Zula (Daimon)
Erich23 (Desystematik SoundLab)
Steffen (Monotonsystem)
Nulle (TFL)

Crews:
Sektor Evolution www.facebook.com/pages/Sek​tor-Evolution/208319235853​501
Daimon Sound System www.myspace.com/daimonsoun​dsystem
Desystematik SoundLab www.facebook.com/Desystema​tikSoundLab
Krachkultur Soundsystem
Extras:
DIY WORKSHOP
Mini Synth, Effekte, Dream Machine
www.discrete-audio-solutio​ns.com | http://schraegerunde.blogs​pot.com/

--------------------------​--------------------------​--------------------------​-----------
► ►► ►TECHNO THEATER◄ ◄ ◄ ◄
Artists:
Ash Roy (Jalebee Cartel/Indien) www.jalebee.in/bio1.html
L.N/A (Berlin,Zuerich) www.myspace.com/lnasounds
Alex Carbo (Etui Records/Dresden) www.facebook.com/lxcarbo
Beatschmied (Fix a Freak/Dresden)
Breger (Beatplantagen, Tonkind/Essen)
Der.Heitzmann & Andreas F. (hsl!/Dresden)
Désirée (Beatplantagen, Goldclub/Essen)
Gergoe (Schwarzeiss Musik, Club 66/Ungarn)
Good Guy Götte (Royal Bambi/Dortmund)
Hieb & Stichfest (Zeitgeist.Kollektiv/Dresd​en) http://www.facebook.com/pa​ges/hieb-stichfest/1853782​14838777
Jakob Moor (Zeitgeist.Kollektiv, Schwarzweiss Musik/Dresden)
Jrky (Dresden) www.facebook.com/flototal
Johannes Fröhlich (Kurz & Schmal/Dresden)
Leib und Seele (Follow the white Rabbit/ Dresden)
Lenny Brookster (Select Records/Dresden) www.facebook.com/lenny.bro​okster
Louis Louis (Berlin) www.facebook.com/DownwithL​ouis
Moog Conspiracy (Elektrotribe/Berlin)
Polly Phone (Hsl, Schwarzweiss Musik/Berlin) www.myspace.com/polly_phon​e
Ultimo (Floppy Disko/Dresden)
Viese Matenten (Zeitgeist.Kollektiv/Dresd​en)
Waltha Himmel (Rotkäppchen/Heilbronn) www.myspace.com/walthahimm​el


Visualisierung:
Görik (Zeitgeist.Kollektiv/Dresd​en)

Crews:
Zeitgeist.Kollektiv www.facebook.com/zeitgeist​.kollekiv
Beatplantation
Schwarzweiss Musik www.facebook.com/schwarzwe​issmusik
hsl!

--------------------------​--------------------------​--------------------------​---------------
► ►► ►SCHWARZLICHPSYCHEDELIKA◄ ◄ ◄ ◄
Artists:
Substan
Shakesphere www.myspace.com/shakespher​e23
Amino www.facebook.com/aminosoun​d
Bernhardt (Elektrosmokke/Dresden)
Die Behüteten (Zappelkiste/Gaggalacka – DD/M)
Dirty Harry (Elektrosmokke/Dresden)
Dor Metalor (Goapunxx/Dresden)
Electrigger (Phanatika/Dresden)
Gunnar (Elektrosmokke/Dresden)
Hans Dunkelkammer (Zeitgeist-Kollektiv/Dresd​en) www.soundcloud.com/hans-du​nkelkamma
Katjuscha (Zappelkiste/Gaggalacka/Dr​esden)
Knizpel (Goapunxx/Insulin Productions/Dresden)
Kopfkasperle (Goapunxx/Dresden)
Löschi (Gaggalacka/Dresden)
Lu (Goapunxx/Dresden)
Merry (Mind Expansion/Gaggalacka/Dresd​en) www.facebook.com/merryspac​e
Nukey (Desystematik Soundlab/Dresden)
Ogrim (Goapunxx/Zappelkiste/Dres​den)
Unkraut deluxe (Insulin Productions/Dresden)

Deko/Crews:
Elekktrosmoke - Gaggalacka - Goapunx - Phanatica - Zappelkiste - Insulin

--------------------------​--------------------------​--------------------------​-----------
► ►► ►TUMMELPLATZ◄ ◄ ◄ ◄
Artists:
Sonny Tounch & Honolulu Philharmonics (Thessaloniki/GR) www.myspace.com/sonnytouch
Geocode (phonocake.org, Zappelkiste/Dresden) www.phonocake.org
Sam Pelz mit speziellen Gästen (Zeitgeistsubprojekt/Berli​n)
Alaba$$$tar (Zeitgeist.Kollektiv/Berli​n)
Casper MD (Zeitgeist.Kollektiv/Berli​n)
Greenplanet (Dresden)
Lenz&Chapus (Kokolores/Berlin)
Oliver Herrlich aka Nemitz (BonoboTracks/Dresden)
www.facebook.com/oliver.he​rrlich

--------------------------​--------------------------​--------------------------​-----------
10 € + 5 € Mülplfand
GPS: N51.67 E14.11


Link:

Montag, 13. Juni 2011

110527 - Invisible Soundsystem and Claudis BDay

Impressionen:
cut und vj in arbeit


Vorerst noch von mir alles jute zum BDay, gefeiert haben wir deinen Bday ja prächtig also wird auch dein neues Lebensjahr auch großartig, nun jut weiter zum Review.

Review:
Yeah, fettes Steine brechen im Areal um Leipzig :D "3 days finest open air, start friday 11pm" Ins Vehikel eingestiegen, Engines Start und Überland gen Leipzig gefahren, erste Biegung nachdem Gleisbett genommen und Offroad auf dem Feldweg gefahren, zicke zacke eine Extrarunde um den Steinbruch gedreht, fettes Ding :D
Auto erst einmal abgestellt und erst einmal eine Flasche Tequilla in den Hals gestellt, yeah, Zitronen und Salz gab's net, also erst einmal in Richtung Stage gelaufen um die Lage zu checken. 
Yeah, fettes Yeah²³, in der Weite sah man schon den Place und die Visuals, hehehe und der krasse Sound zog mich an wie das Licht die Motten. Tanzend, stolpernd und rollend ging es erst einmal vor die Box. 
Richard Dequenz hat ein richtig geiles, fettes, feines, mega Drum and Bass / Jungle / Breakcore Set hingezaubert, ordentliche Plattenwahl, ordentlich gemixt, da gab es zum BDay der Claudi ordentlich was zu tanzen :-D 
Hehehe, die Soundkulisse war natürlich im Steinbruch perfekt, das System wurde von den Invisible-Crew ordentlich im Place ausgerichtet. Die Felswand im Rücken wurden als Projektor-Fläche genutzt sowie als Spundelement. Yeah, trotz der Lage gab, war auch eine Nebelmaschine mit weiteren Flashlights im System integriert, hehe, der Notstromer ordentlich hinter einer Hecke versteckt gab ordentlich Power, so dass die 3 Tage ganz gut überstanden wurden, sofern Diesel da war ;)
Zurück zum Acting, nach dem 3-4 stündigen Set vom Richard haben Tobi und Zula die Crowd aufgemischt, oh yeah, wie geil war das den :D Fettes, ultra geiles Hardteck / Tribecore Set :D das nach ca. 1h vom Zula komplett übernommen wurde :D
Yeah und auf jeden wieder mal ein geiles Feeling den Sound vom Zula zu hören :DDDDD hammergeile Platten, machen mega Stimmung :D
Fettes ab rocken mit der noch recht kleinen Crowd (ca. 50-70) war angesagt, die Grundstimmung durchweg positiv, heiter, geil, alkoholisiert cool-fresh ;-D 
Yeah, hat auf jeden Spaß gemacht mir der größtenteils Leipziger Crowd dort im Steinbruch Steine zu brechen mit dem nackten großen Zeh. Yeah, mittagsrum hieß es dann für mich erst einmal Expedition Steinbruch, Gelände erkunden, yeah, fettes Areal mit einer kleinen, verzweigten Hölle, Meter hohen Felswände mit einem geilen Blick in Richtung Osten, wäre das Wetter besser geswesen, wäre ich auch die 14m von der Klippe in Richtung kühles Nass gesprungen ;)
Fazit, geiles BDay LineUp, Feierei, Crowd, komplett geil, sondern auch eine geile Location :D

Yeah auf jeden mal wieder ein richtig geiles free OpenAir Event :D Habt ihr geil organisiert :D



Links: